Theater AG

So bunt wie das Theater. Ein Blick hinter die Kulissen der Theater-AG der Sandhofenschule

„Ich möchte Sängerin werden und will hier lernen, wie man sich traut, etwas aufzuführen.“ Zwei Teilnehmer wollen einmal Schauspieler werden, eine Tänzerin, zwei haben schon Vorerfahrungen aus der Grundschule, alle wollen Spaß und Spannung. Das ist der „bunte Haufen, der Lust hat, Theater zu spielen“, den sich Suzanne Trautmann gewünscht hat. Sie hat eine Theaterpädagogische Ausbildung an der TSB (Theater- und Spielberatung) gemacht und viel Erfahrung mit Schulprojekten und Workshops. Die Kursleiterin möchte den Schülern und Schülerinnen, die zumeist noch kein Theater von innen gesehen haben, Lust machen, sich auszudrücken, selbstbewusster zu werden und vielseitig, auch sozial zu wachsen, indem sie spielerisch an kleinen Details arbeiten, die später zusammengesetzt werden. Es geht zuerst um Bewegung – oft auf Musik, die immer wieder gestoppt und damit die Geste eingefroren und deren Wirkung dann beobachtet wird. Alle bedauerten, dass beim ersten Auftritt leider nur ein fünfminütiges Zeitfenster zur Verfügung stand. Inzwischen wurde fleißig an einer größeren Sache gearbeitet.

Sie beginnen gemeinsam, eine Fläche freizuräumen, wo sich alle auf den Boden setzen können, und verschaffen sich dadurch körperlich Freiräume für ihre kreative Arbeit. Lautstark werden noch Streitigkeiten von der Pause geklärt, doch langsam sickern die meditative Musik und die unerschütterliche Ruhe von Frau Trautmann in die Runde und es kann geklärt werden, worum es diese Stunde gehen soll. Die Gruppe ist gerade dabei, ein eigenes Stück zu entwickeln, bei dem jede/r eine selbsterdachte Person spielen wird. Zu dieser Figur füllen die sieben SchülerInnen im Raum verteilt konzentriert einen vierseitigen Fragebogen aus, um ihr eine immer klarere Gestalt zu geben. Es wird um Schule gehen. Mehr soll nicht verraten werden. Die Aufführung findet am 20.7.18 statt, wenn unsere Schule mit dem Courage-Siegel ausgezeichnet wird.

Das schönste Erlebnis in der Theater-AG war für alle einhellig der erste gemeinsame Auftritt, vor dem sie sehr aufgeregt waren. Beim Auftreten selbst hatten die meisten Angst, etwas falsch zu machen. Als sie dann aber merkten, dass das Publikum sogar aufstand, um sie besser sehen zu können, und später begeistert applaudierte, waren sie sehr stolz auf sich. „Das war der schönste Moment“, gesteht ein Schüler und weist ausdrücklich darauf hin, dass es schon etwas Besonderes ist, wenn Jungs sich in die Theater-AG trauen. Sie haben es nicht bereut und hoffen, dass es kommendes Schuljahr wieder ein Theaterprojekt geben wird. (ek)

Die Theater AG der Sandhofenschule ist ein Kooperationsprojekt mit der Theater- und Spielberatung Baden-Württemberg. Das Projekt wird von der Heinrich-Vetter-Stiftung und dem Jugendbegleiter-programm Baden-Württemberg finanziert.

theaterag