Individualisierung

lernwerkstatt-struktur-2016-17

Selbstorganisiertes Lernen hat mit der Einführung des neuen Bildungsplanes 2016 eine weiterentwickelte Struktur an unserer Schule bekommen.

Die bereits bewährte Lernwerkstatt wird fortgeführt – neu sind die SL-Stunden in den Kernfächern. Die SchülerInnen erhalten von den FachlehrerInnen Lernpläne, die in den SL- und LWS-Stunden selbstständig erarbeitet werden. Die KernfachlehrerInnen gestalten auch die LWS-Stunden, zusätzlich betreut aber noch eine weitere Fachkraft die Lernwerkstatt, damit genug Lehrkräfte für Betreuung und Rückmeldung da sind.

Auch in den Jahrgängen 7 bis 9 gibt es natürlich Raum für selbstorganisiertes Lernen. Die Lernwerkstatt ist auf die Jahrgänge 5, 6 und 10 beschränkt.

„Lernen durch Lehren“

 

Die Sandhofenschule fördert ganzheitlich und setzt deshalb auf Methodenvielfalt im Unterricht.

Eine Methode ist das „Lernen durch Lehren“. Bei dieser Methode wird den Schülern ermöglicht sich gegenseitig zu unterrichten.

Die Schüler lernen hierbei sich selbst Wissen anzueignen und zu vermitteln (kognitive Förderung), sprachlich miteinander in Kontakt zu treten (sprachliche Förderung) und Anerkennung von ihren Mitschülern zu erhalten (Förderung der Sozialkompetenz).

Die Methode wird von den Schülern sehr gut angenommen und mit Engagement umgesetzt.